Besuch des Norddeutschen Zentrums für Nachhaltiges Bauen in Verden

Mit unserem TEAM haben wir im August mal wieder einen interessanten Exkurs gemacht.

Gemeinsam besuchten wir das Norddeutsche Zentrum für Nachhaltiges Bauen in Verden. Die Besichtigung des Gebäudes an sich lohnt sich schon:
Es handelt sich um ein 5-geschossiges Gebäude das ein reiner Holzbau ist (abgesehen vom Keller) und ausschließlich mit herkömmlichen Strohballen gedämmt wurde.

Herr Thomas Isselhard hat sich die Zeit genommen uns über das Pilotprojekt im Stohballenbau zu informieren. Er hat uns mit einem kleinen Vortrag einen Eindruck von dem Bau des Zentrums gegeben. Monatelange Forschung und Entwicklung gingen dem Projekt voraus.

Nach dem Vortrag haben wir gemeinsam die Ausstellung besucht. Hier kann man sich sowohl über den Neubau mit ökologischen Baustoffen, als auch über die Altbausanierung mit den selbigen informieren. Eine ganz tolle Ausstellung, ein Besuch lohnt sich für Jedermann. Uns hat es jedenfalls viel Spaß bereitet. Nach der Führung durften wir dann noch selber auf Forschungskurs gehen.

Vorstellung unseres neuen Auszubildenden im Rathaus Stuhr

Kester hat bei uns bereits seit mehr als einem Jahr Erfahrungen als Pratikant und Bau- und Montagehelfer sammeln können.

Zum 01.08.2017 beginnt für ihn nun die Ausbildung zum Zimmerer. Das Arbeiten auf der Baustelle, an der Luft, bei jedem Wetter, in verschiedenen Höhen und einem kompetenten Team bereiten ihm viel Freude. Wie jedes Jahr hat die Gemeinde Stuhr die Auszubildenden gebührend empfangen und begrüßt. Kester war hier mit dem Seniorchef Benno Tamsen unterwegs.

Messe "Barrierefreies Wohnen & Leben"

Tamsen Bau ist Aussteller auf der HanseBau Bremen 2017

Am 04.11.2017 sind wir erneut als Aussteller auf der Messe "Barrierefreies Wohnen & Leben"

im Kompetenzzentrum in Syke vertreten.

 

Sie finden uns im Foyer der Berufsbildendenschule Syke am Samstag, den 04. November 2017 von 10 - 15 Uhr.

HanseBau und Bremer Altbautage

Im Januar 2018 sehen wir uns wieder!

Tamsen Bau ist Aussteller auf der HanseBau Bremen 2017

Wir von Tamsen Bau sind 2017 zum 1. Mal als Aussteller auf Bremens größter Bau-Messe der "hanseBau" vertreten. Wir präsentieren den Besuchern, was unser Team zu bieten hat.

 

Unter anderem zeigen wir ein Dachmodell, vor der Sanierung und nach der Sanierung: nach der aktuellen EnEV oder KfW gerecht. Außerdem informieren wir Sie anhand praktischer Modelle über das Fenster-Sortiment von Unilux und Weru und über unsere weiteren Planungs- und Handwerksleistungen. Kommen Sie persönlich an unserem Stand und entdecken weitere Highlights.

 

Sie finden uns in Halle 7 Stand E41!

Freitag 19.01.18 bis Sonntag 21.01.18 jeweils von 10 - 18 Uhr auf dem Bremer Messegelände.

 

Weitere Infomationen zur Hansebau und den Bremer Altbautagen erhalten Sie unter:

http://www.hansebau-bremen.de

Erfolgreicher 4. Platz beim Firmenkorbballturnier

Am 20.06.2015 haben wir zum ersten Mal am Firmenkorbballturnier in Stuhr-Seckenhausen teilgenommen. Dort treffen sich jedes Jahr jung und alt, aktive Korbballer und Nicht-Korbballer aus Spaß am Spiel und am Mannschaftssport zu einem Turnier.


In diesem Jahr haben 15 Mannschaften teilgenommen und Tamsen Bau war dabei.

Unsere Kollegen und deren Lebenspartner sowie Freunde haben sich zusammen gefunden und zum ersten Mal gemeinsam Sport getrieben. Und das am Ende sogar sehr erfolgreich:

Wir haben den 4. Platz belegt und sich mächtig stolz auf unsere Mannschaft!


Es hat uns sehr viel Spaß gemacht und deswegen können wir schon jetzt sagen:
Wir sind nächstes Jahr wieder dabei!!!

Umfirmierung in Tamsen Bau GmbH

 

Seit dem 01.01.2015 haben wir unsere Firma umfirmiert in Tamsen Bau GmbH.

Mit der Erfahrung, die wir in den 25 Jahren gesammelt haben und den zahlreichen Weiterbildungen haben wir unser Leistungsspektrum ausgebaut und konkretisiert. Während dieser Entwicklung haben wir uns dazu entschieden uns dem Zahn der Zeit entsprechend umzufirmieren.

 

25-jähriges Firmenjubiläum

11.09.2014

 

Heute ist es soweit: Die Firma Benno Tamsen Holzbau feiert ihr 25-jähriges Bestehen. Anlässlich dieses Jubiläums fand heute eine Pressekonferenz in unserem Hause statt. Gefreut haben wir uns über den Besuch des Stuhrer Bürgermeisters Niels Thomsen, Wirtschaftsförderer Lothar Wimmelmeier, sowie Vertreter von der Presse.

 

Es entwickelte sich ein anregendes Gespräch in unserem schönen Blockhaus. Dabei möchten wir besonders erwähnen wie stolz uns die Worte von Niels Thomsen und Lothar Wimmelmeier gemacht haben, als sie über die gute und langjährige Zusammenarbeit zwischen der Gemeinde Stuhr und Benno Tamsen berichtet haben. Aktionen, wie die Eisblockwette, den Besuch und die Freundschaft zur Partnerstadt Sigulda, Lettland und die Unterstützung in Schulen die Benno für Jugendliche geleistet hat, fanden unter anderem Berücksichtigung. Neben all den ehrenamtlichen Tätigkeiten hat Benno ebenfalls ein erfolgreiches Unternehmen aufgebaut und dieses nun in die Hände seiner Nachfolger übergeben.

 

Auch wenn wir auf eine spannende und erfolgreiche Vergangenheit zurückblicken können, gehört doch immer dazu den Blick in die Zukunft zu richten, bei dem nun die nachfolgende Generation im Vordergrund steht. Ziel ist z.B. bestimmte Geschäftsfelder wie Fenster & Türen, Innendämmung und Sanierung von Feuchteschäden weiter auszubauen.

 

Wir freuen uns auf weiterhin gute Zusammenarbeit mit unseren Kunden, Kollegen, Lieferanten, Freunden und auch mit der Gemeinde Stuhr.

 

Bedanken möchten wir uns an dieser Stelle auch noch ganz herzlich bei unseren Mitarbeitern, ohne die so ein Unternehmen nicht funktionieren und dieser Weg in der Form nicht möglich gewesen wäre. Wir sind wirklich ein erfolgreiches Team!

Vielen Dank an all unsere Begleiter.

 

Übergabe der Geschäftsführung

Geschäftsführerwechsel am 04.09.2014
Geschäftsführerwechsel am 04.09.2014

Wir freuen uns bekannt geben zu können, dass Lucas Tamsen seit dem 04.09.2014 neuer Geschäftsführer der Firma Benno Tamsen Holzbau GmbH ist.


Benno Tamsen, der stolze Vater, Firmengründer und Geschäftsführer seit 25 Jahren, übergibt damit die Verantwortung an seinen Sohn.
Er bleibt der Firma auch in Zukunft mit seinem Fachwissen, Erfahrung und Kompetenz erhalten